Laboranalytik

Mittels unseres REM-Labors (REM = Raster-Elektronenmikroskop) sind wir in der Lage, entnommene Material- oder Raumluftproben zeitnah auf Asbest und künstliche Mineralfasern hin zu untersuchen. Insbesondere nach der Fertigstellung von Sanierungsmaßnahmen ist oftmals eine sehr kurzfristige Erfolgskontrolle erforderlich, um den Sanierungsbereich für sich anschließende Gewerke oder die übliche Nutzung freizugeben.

Auch bei plötzlich auftretenden Schadstoffverdachtsmomenten im Rahmen allgemeiner Baumaßnahmen ist eine schnelle analytische Untersuchung notwendig, um Stillstandszeiten auf der Baustelle zu vermeiden.

Durch unsere labortechnische Ausstattung sind wir in der Lage, diese zeitnahe Auswertung zu jeder Zeit zu gewährleisten. Im Bedarfsfall kann sogar eine Auswertung über Nacht oder an Sonn- und Feiertagen erfolgen.

Leistungsspektrum Faseranalytik der MTH Ruhr GmbH:

  • Auswertung von Raumluftproben hinsichtlich Asbestfasern und künstlichen Mineralfasern
  • Auswertung von Material- und Kontaktproben hinsichtlich ihres Gehalts an Asbestfasern und künstlichen Mineralfasern
  • Ermittlung des Kanzerogenitätsindex (KI-Wert) von künstlichen Mineralfasern bei Mineralwolle-Produkten

Schadstoffermittlung

Im Rahmen von Abbruch-, Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten gehört das Ermitteln von schadstoffhaltigen Bauteilen und Bauprodukte zu den Pflichten des Bauherrn.

Viele Bauteile und Baustoffe, wie z. B. Bodenbeläge und deren Kleber, Dächer, Fassadenverkleidungen, Lüftungskanäle und Brandschutzklappen, Kitte, Rohrummantelungen, Dichtungen, Putze, Spachtelmassen, Brandschutztüren oder Brandschutz-Verkofferungen, weisen häufig asbesthaltige Bestandteile auf, die ohne eine entsprechende Laboranalyse selten eindeutig als solche zu erkennen sind. Dies gilt auch für sonstige typischerweise in Gebäuden vorkommende schadstoffhaltige Produkte, die z. B. polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), polychlorierte Biphenyle (PCB) oder alte Mineralwolle aus künstliche Mineralfasern (KMF) enthalten können.

Im Rahmen einer Objektbegehung entnehmen wir bei einem vorhandenen Schadstoffverdacht Materialproben zur anschließenden Untersuchung in einem Labor. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden in Form eines Schadstoffkatasters dargestellt und dienen als Grundlage für die weitere Planung des Eigentümers bzw. Bauherrn.

Darüber hinaus führen wir bei Erfordernis Raumluftmessungen durch, um Aussagen über eine mögliche Kontamination der Raumluft treffen zu können („Status Quo-Messungen“) oder um Arbeitsbereiche nach Abschluss der Sanierungs- und Reinigungsarbeiten für die weitere Nutzung freizugeben bzw. um den Erfolg einer Sanierungsmaßnahme nach der Fertigstellung nachzuweisen.